Das Praxisteam

Michael Beck

Behandlungsschwerpunkte 

 

1. Neurologische Erkrankungen:

Intensive Vorbereitung auf das neurologische Behandlungsfeld im Studium und durch diverse Praktika Mehrjährige Berufserfahrung von 1997 – 2000 in der Westerwaldklinik  zur Rehabilitation von neurologischen und psychosomatischen Störungen Hier regelmäßige Teamsupervision zur Behandlung von Aphasien, Dysarthrophonien aufgrund von Schlaganfall , sowie bei progredienten Erkrankungen (Parkinson, MS, Chorea Huntington, ALS)

2.  Schluckstörungen

Mehrjährige Beruferfahrung in der Behandlung von Schluckstörungen mit berufsbegleitenden Fortbildungen in diesem Bereich Seit 12 Jahren schlucktherapeutische  Betreuung und Beratung für verschiedene Seniorenheime und Krankenhäuser in Köln und Bad Neuenahr Regelmäßige Schulungsangebote für Mitarbeiter, Pflegekräfte und Angehörige verschiedener sozialer Einrichtungen

3. Stimmstörungen

Seit 2007, Erweiterung des Behandlungsspektrums auf die Behandlung von Stimmstörungen. Berufsbegleitende Fortbildungen und  erlernen verschiedener Behandlungsansätze. Arbeit nach einem methodenintegrierten Therapieansatz mit dem Schwerpunkt der Akzentmethode

Lebenslauf

1987 -1990 Ausbildung als Heilpädagogischer Erzieher Fachschule Düsseldorf 
1991 – 1996 Studium der Sprachheilpädagogik an der Uni Köln 1996 – 1999 Anstellung an der neurologischen Reha-Klinik im Westerwald; Waldbreitbach 
2000 – 2004 Anstellung in der niedergelassenen Praxis in Köln; Praxis Lange 
01.04.05 Gründung der Praxisgemeinschaft Schäfer, Böning, Beck

Jörg Böning

Behandlungsschwerpunkte


Sprachentwicklungsverzögerung Stottern bei (Vor-)Schulkindern/ Jugendlichen und Erwachsenen
Late-Talker 
Aphasie, Dysarthrie 
Myofunktionelle Therapie 
Lese- und Rechtschreibschwäche

Fortbildungen

Lese-Rechtschreibschwäche bei M. Ulrich 
Stottern bei (Vor-)Schulkindern, Jugendlichen und Erwachsenen bei H. Prüss in der RLK Bonn
Myofunktionelle Therapie bei V. Struck Psycholinguistisch orientierte Phonologische Therapie (P.O.P.T.) nach A. Fox 
Minimalpaartherapie nach Saben & Ingham
Late Talker nach B. Zollinger
Auditive Verarbeitung- und Wahrnehmungsstörungen

Lebenslauf

1989 – 1994: Ausbildung zum Dipl-Sprachheilpädagogen an der Heilpädagogischen Fakultät der Universität zu Köln 
1994 – 2005 Arbeit im Angestelltenverhältnis in verschiedenen sprachtherapeutischen Praxen in Köln und Bad Neuenahr 
2005: Eröffnung der Praxisgemeinschaft für Sprachtherapie Schäfer/Böning/Beck in Bad Neuenahr



Hiltrud Schäfer

 Behandlungsschwerpunkte


1. Neurologische Erkrankungen

Behandlung von Patienten nach Apoplex Schädelhirntrauma, Tumoroperationen und entzündlichen Hirnerkrankungen Patienten mit progredienten neurologischen Erkrankungen wie Morbus Parkinson, Multipler Sklerose und ALS Behandlung von zentralen Sprach- und Sprechstörungen wie Aphasien, Dysarthrien und Sprechapraxien

2. Kinder

Sprachentwicklungsverzögerung und Störung Diagnostik, Therapie und Beratung bei bilingualen Kindern Sprachtherapie bei Kindern mit geistiger Behinderung Therapie von Lippen-Kiefer-Gaumensegel-Fehlbildungen

Lebenslauf

1977 – 1981 Studium Lehramt für Sonderpädagogik an der Universität Dortmund mit dem Studienschwerpunkt Sprachbehindertenpädagogik, Geschichte und Germanistik. Durchführung einer drei monatigen Kasuistikstudie in der Fachklinik Rhein/Ruhr zum anthropologischen Aspekt in der Aphasietherapie. 
1981 Abschluss 1. Staatsexamen. 
1981 – 1991 Anstellung in der Fachklinik Rhein/Ruhr, einer Rehabilitationseinrichtung mit Abteilung für Neurologie, als Sprachtherapeutin mit Leitungsfunktion. 
1983 Abschluss Diplom. 
Seit 1985 Selbständigkeit in eigener Praxis mit Angestellten in Bad Neuenahr. 
2005 Praxis für Sprachtherapie geht über in die Praxisgemeinschaft: Hiltrud Schäfer, Jörg Böning, Michael Beck